AdresslisteKontaktSuche
Burgdorf

Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

... am nächsten Kirchensonntag

Wann haben Sie das letzte Mal eine Geschichte erzählt? Oder, wann haben Sie zu letzten Mal eine Geschichte gehört?

«Geschichten» gibt es ja nicht nur in Kinderbüchern, sondern tagtäglich im Bus, im Café, in der Warteschlange vor der Kasse, beim Abendessen. Geschichten werden bestenfalls nicht vorgelesen, sondern erlebt und erzählt.

Wir Menschen erleben Dinge nicht nur, sondern bringen das Erlebte in eine Reihenfolge, indem wir darüber eine Geschichte erzählen. Indem wir von Ereignissen erzählen, verleihen wir diesen eine Bedeutung. Damit entstehen sinn- und identitätsstiftende Geschichten. Grosse Geschichten wie die, dass Gott Himmel und Erde in sieben Tagen erschaffen hat. Oder dass die Schweiz frei ist, seit Wilhelm Tell die Habsburger vertrieben hat. Und kleine Geschichten wie die, dass Grossvater als Kind von einem Pferd getreten wurde und seither leicht hinkt. Oder dass Onkel Hans schon immer gern gezeichnet hatte, lange bevor er Künstler wurde.

An dieses Geschichtenerzählen knüpft der Kirchensonntag an. Wir alle haben unsere je eigenen Lebensgeschichten, schöne und tragische, humorvolle und bedrückende. Geschichten um unsere Herkunft, unsere Vorfahren, unseren Namen prägen uns. Am Gottesdienst zum Kirchensonntag vom 4. Februar in der Stadtkirche tragen wir einige dieser Geschichten zusammen. Vielleicht können wir einige sogar miteinander verknüpfen? Geschichten werden ja dann wirklich spannend, wenn sie nicht für sich stehen, sondern mit anderen vermischt und verbunden werden.